brieföffnerselbstmord.

nach 4 wochen zu hause war ich die ersten 2 tage wieder arbeiten.
da ich im bürgerservice arbeite und am 20.3. landtagswahlen anstehen bin ich zZ im briefwahllokal stationiert.
und da bestehen meine aufgaben aus dem öffnen unzähliger briefe, dem falten tausender stimmzettel und dem alphabetischen sortieren der retour post.
sehr stupide arbeit.
nach den 2 tagen frage ich mich, wie ich in diesem büro noch lebendige menschen vorfinden konnte.
aber es nützt ja alles nichts, auch das muss gemacht werden und schließlich werd ich dafür auch noch recht gut bezahlt 😉
deswegen darf ich die lieben bürger auch morgen, am samstag, mit meiner anwesenheit beglücken 😉

gestern hab ich den tag dann mit der lieben kristschn, dem fibo und dem higher gemütlich, amüsant und mit viel essen verbracht.
und die kristschn hat gestern meine neue decke mitgebracht 😉 viieeelen dank!
und vllt gehts heut noch zum ohrloch schießen 😀

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: