52/13 wochenrückblick

|Gesehen| ich hab mich in die serie game of thrones hineingesehen 😉 auf empfehlung meines besten aus frankfurt! sonst gabs noch einige folgen aus der serie „wildes deutschland“ – ziemlich schön dabei: das Elbsandsteingebirge und Nordfriesland! |Gehört| avengend sevenfold |Getan| gearbeitet (wenig 😉 ), es hat geweihnachtet! nicht vom wetter her, nein, aber kalendarisch! bei uns zu hause blühen schon die mandelbäume! sonst gabs nur familie, noch einen geburtstag, etwas streit (darf ja nicht fehlen!) und ein einziges gammel-wochenende! |Gegessen| oh viele schöne leckere sachen: kartoffelsalat, klopse, leber, medaillons mit bechamel-kartoffeln, kanininchen, ente und gans, viele semmelklöße und rotkohl! zum abschluss ein leckeres frühstück im kaffeeschuppen. |Gedacht|  |Gefreut| über die vielen lieben menschen und weihnachtsgeschenke 🙂 |Geärgert| |Gewünscht| alle meine wünsche wurden erfüllt 🙂 |Gekauft| hm.. nichts?! |Geklickt| in dieser – und letzten woche hab ich leider nichts für euch..

Advertisements

ein türchen für jeden.

image

heißt es ab nächste woche bei mir auf arbeit.
denn hier darf dann jeder mal ein türchen meines weihnachtskalenders öffnen. drin ist: schokoladenkreationen von Halloren ❤

Was bedeutet Weihnachten eigentlich?

Eine Zeitreise nach Bethlehem.

hier ein kleiner vorweihnachtlicher buch-tipp.
als alternative zum herkömmlichen „süssen“ weihnachtskalender.
ein fantastisches Buch, für kinder und erwachsene, von Jostein Gaarder namens Das Weihnachtsgeheimnis.
für jeden tag ein kleines Kapitel.
zum vorlesen oder zum selberlesen!

als vorgeschmack eine kleine zusammenfassung:

Alles beginnt mit einem sehr alten Adventskalender, den Joachim in einem kleinen Buchladen entdeckt. Doch hinter seinen Türen befinden sich weder Schokolade noch Plastikfiguren, sondern kleine Bildchen und handbeschriebene Zettel. Die erzählen die sonderbare Geschichte vom Mädchen Elisabet, das eines Tages spurlos verschwindet und sich – gemeinsam mit dem Engel Efiriel und einem Glockenlamm – auf den Weg nach Bethlehem macht, um dort „das Jesuskind willkommen zu heißen, das `Lamm Gottes´.“ 

den vollständigen artikel könnt ihr auf Suite101.de lesen: Jostein Gaarder – „Das Weihnachtsgeheimnis“: Was bedeutet Weihnachten eigentlich? Eine Zeitreise nach Bethlehem